Jasper Schlump for President

Lasst uns einfach direkt loslegen …

Was sind drei deiner wichtigsten Werte und in welchen Situationen hast du diese bewusst gelebt?

Eigeninitiative: Bedeutet für mich, Dinge anders angehen, Alternativen zum Status quo zu schaffen. Brücken bauen: Menschen zusammenführen und voneinander zu lernen. Authentizität: Mein mit Abstand wichtigster Wert ist, dass man bei sich bleibt und sich und seinen Wertvorstellungen treu bleibt. Das gilt auch für ROCK YOUR COMPANY!. Wir sollten nie aus den Augen verlieren, warum wir hier sind.

Eigeninitiative ist für mich ein Punkt, der sich wie ein roter Faden durch mein bisheriges Leben zieht. Schon während meines Abiturs war mir klar, dass ich aus der Münchner „Käseglocke“ raus muss. In den letzten zwölf Jahren habe ich in acht verschiedenen Ländern und auf vier Kontinenten gelebt und mich immer sehr bewusst dafür entschieden. Dasselbe gilt für meine Jobs. Manchmal bin ich dafür auch erst zwei Schritte zurück und einen nach vorne gegangen, habe zwar weniger Geld verdient, dafür aber selbst etwas aufgebaut.

Ein weiterer Wert, der mir am Herzen liegt ist Brücken bauen. Darunter verstehe ich ein Verständnis füreinander zu schaffen. Meine Mutter ist da eine große Inspiration für mich – sie bringt schon immer Menschen über Grenzen hinweg zusammen. Das möchte ich weiterführen. Gerade in einer Zeit, in der viele Bereiche auseinanderdriften „Wirtschaft und Politik“, „soziale Schichten“ und „Bildungsklassen“, wird dies immer wichtiger. Es geht darum, diese Grenzen über Nationen und gesellschaftliche Schichten hinweg aufzuweichen und nicht, sie weiter zu verhärten. Für mich ist das wie auf dem Fußballfeld. Dort ist es egal, woher du kommst oder wer du bist. Du versuchst zusammen etwas zu bewegen, gemeinsam zu gewinnen!

Und unter all dem liegt für mich die eigene Authentizität, die jeder leben sollte, im Privaten und im Job und gerade in Unternehmen wie ROCK YOUR COMPANY!. Mir ist es sehr wichtig authentisch zu bleiben. Dazu gehört für mich auch nicht abzuheben. Gerade im sozialen Sektor ist das ein wichtiger Faktor. Selbst wenn man wächst, sollte man nicht vergessen, wo alles angefangen hat.

In meinem alten Job kam beispielsweise im Rahmen einer Unternehmenskooperation eine Agentur für eine Kampagne auf uns zu. Ihnen ging es weniger um das Projekt selbst, sondern darum, eine möglichst coole Kampagne zu generieren. Die eigenen Werte dabei zu verteidigen, war nicht immer einfach. Daraus habe ich definitiv gelernt.

Was begeistert dich an RYC! so sehr, dass du deinen persönlichen Brexit durchgezogen hast? 

Als ich Alisa von RYL! und meinen Vorgänger Jan von RYC! zum ersten Mal zum Mittagessen getroffen habe, war ich von ihren Persönlichkeiten und ihrer integren Art begeistert. Da saßen zwei motivierte junge Menschen vor mir, die wirklich was bewegen wollen. Lange war ich skeptisch, ob ich schon mit 30 Jahren nach München zurückkehren sollte. Aber der intensive Bewerbungsprozess für diese Stelle und die Menschen, die für RYC! arbeiten haben mir gezeigt, dass es auch anders geht. Ich freue mich riesig mit unserem genialen Team und unseren tollen Trainern Deutschland zu rocken.

In England habe ich fünf Jahre lang miterlebt, wie sich die Politik und Wirtschaft immer weiter systematisch aus der sozialen Verantwortung zurückziehen und sich ein immer tieferer Riss durch die Gesellschaft zieht. RYC! ist für mich ein Unternehmen, das versucht etwas gegen solche Tendenzen zu tun, die ich auch in Deutschland vermehrt wahrnehme.

Wir stehen momentan in Deutschland gut da, aber wir müssen weiterhin als Land aktiv an einer gemeinsamen Vision arbeiten. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass große gesellschaftliche Herausforderungen auf uns zukommen. Ob bei Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit oder im Bezug auf unser Pflegesystem für alte Menschen. Wir müssen wieder gemeinsam proaktiver unsere Zukunft gestalten.

Was ist deine Vision für ROCK YOUR COMPANY!? 

Kurzfristig ist meine absolute Priorität, die erfolgreiche Ausgründung von ROCK YOUR COMPANY! zu steuern und mit einem ambitionierten Team und tollen Trainern das Wachstum unseres Social Business voranzutreiben.

In drei Jahren hat der Großteil aller großen deutschen (mittelständischen) Unternehmen von uns gehört und wir haben einen nachhaltigen Kunden- und Partnerstamm. Mir ist besonders wichtig, dass wir parallel zu unserem Wachstum die Qualität unserer Angebote hochhalten und weiterhin so ein tolles Verhältnis zu unseren Trainern haben.

Meine Vision ist, dass wir Marktführer beim Inhouse-Mentoring in Deutschland sind und durch unseren innovativen Mentoring-Ansatz und die passenden Trainings noch mehr junge Mitarbeiter, Berufseinsteiger und Geflüchtete in Deutschland erreichen. Dann werden wir durch unsere Gewinne einen bedeutenden Teil der jährlichen Kosten von ROCK YOUR LIFE! Mentoring tragen und somit die Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit in Deutschland verbessern!

… wenn ihr weitere Fragen an Jasper oder uns Team habt, nutzt gerne die Kommentarfunktion oder schickt ihm direkt eine kurze Mail an jasper@rockyourcompany.de!

(Visited 539 times, 3 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top