„Wir als RYC! – ein Wegbegleiter und Wegbereiter“

Schon seit September 2016 ist Tanja Schweizer Teil von RYC! und damit die längste RYC! Mitarbeiterin. Neben ihrem Bachelor of Arts in Sozialwirtschaft hat sie den RYL! Standort in Kempten aufgebaut und als Vorsitzende geleitet. Mit diesen Erfahrungen und ihrer endlosen Energie ist sie die ideale Besetzung für ihre Doppelrolle: als Trainer- und Projektmanagerin.

Wie kam es, dass du den Standort in Kempten aufgebaut hast?

Tanja: Angetrieben von dem Wunsch, unsere Gesellschaft mitzugestalten und etwas zu bewirken, habe ich einen Infoabend an meiner Hochschule besucht und einige interessierte Studierende kennengelernt. Gemeinsam wollten wir uns für Jugendliche stark machen, die nicht die notwendige Unterstützung erhalten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Ich selbst habe auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur gemacht und hatte durch meine Eltern den Rückhalt und Zuspruch, den es für diese Schritte bedarf. Diese Erfahrung weiterzugeben und jungen Menschen einen Mentor an die Seite zu stellen, der an sie glaubt, dafür habe ich den RYL! Standort Kempten mit aufgebaut.

Was genau ist deine Aufgabe bei RYC!?

Tanja: Als Trainermanagerin betreue ich unsere Trainer und sorge für deren Weiterentwicklung. Ich liebe es, mit unseren Trainern im Austausch zu sein – dort ist so viel Power und RYC!-Spirit zu spüren. Die unterschiedliche Expertise und Schwerpunkte der Trainer ermöglichen es uns, ganz unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen. Mit dem Wissen über ihren Hintergrund wähle ich dann die Trainer gezielt für die jeweilige Zielgruppe aus und habe einen Überblick bei den Veranstaltungen, die bei uns stattfinden. Seit 2018 darf ich mit Julia zudem noch das Projektmanagement ROCKEN – wie man hier auf der Insel sagen würde. Meine Arbeit ist daher so wie ich: eine Allrounderin!

Was sind die Herausforderungen bei deiner Doppelstelle?

Tanja: Ich schätze die Kombination aus Neuem und Bekanntem sehr! Deshalb sehe ich die Doppelstelle nicht als Herausforderung, sondern als Geschenk. Ich kann RYC! aktiv gestalten und beim Schritt zu einem eigenständigen Unternehmen begleiten. Und durch meine Arbeit bei RYL! kann ich das Wissen und die Erfahrungen direkt in RYC! einbringen und zu mehr Wirksamkeit beitragen. Weil ich in beiden Rollen professionell arbeiten möchte und einen hohen Anspruch an mich selbst habe, ist es wichtig die Zeit so zu planen, dass ich beiden Rollen gerecht werde. Das macht mir mein Hang zum Perfektionismus nicht immer ganz leicht.

Was war in den letzten zwei Jahren dein schönster Moment?

Tanja: Für mich sind unsere Trainer das Herzstück, deshalb ist einer meiner goldenen Momente bei RYC! die Vergrößerung unseres Trainer-Pools und unser letztes Get-together. Dafür kamen unsere Trainer auf die Insel und wir hatten einen ganzen Tag voller Inspiration, Kreativität und Aha-Momente. Außerdem finde ich es genial mitzuerleben, wie wir mit RYC! in den letzten zwei Jahren gewachsen sind und wie viele Erfolgsgeschichten wir schon zu erzählen haben. Und das führt mich zu einem weiteren Highlight: unser Team ist mit unseren Neuzugängen Jasper und Friederike wieder vollständig! Ich freue mich auf viele schöne Momente mit dem RYC! Team – ob bei den nächsten Team Away Days oder einem spannenden Tischtennis-Match!

Und ein besonders trauriger Moment?

Tanja: Die traurigsten Momente waren der Abschied von Jan und Sascha. Mit den zweien bin ich bei RYC! gestartet und sie haben RYC! stark geprägt und nach vorne gebracht. Obwohl ich sie schon sehr vermisse, birgt aber jedes Ende auch ein Neuanfang und durch Jasper und Friederike sind ein frischer Wind und viele spannende neue Perspektiven zu RYC! gekommen. Und ich freue mich auf eine neue Ära bei RYC!.

Welche deiner Werte verbindest du mit RYC!?

Tanja: Meine beständigen Werte sind Wachstum und Hingabe, Unabhängigkeit und Gerechtigkeit. Diese Werte sind für mich und meine Arbeit unglaublich wichtig, denn nur wenn man im Einklang mit seinen Werten ist, ist ein ausgeglichenes und zufriedenes Sein möglich. Bei RYC! ist es mir möglich, diese Werte voll und ganz zu leben! Ich empfinde unglaubliche Leidenschaft und Hingabe für die Arbeit mit den Trainern und im Bereich Mentoring. Durch meine vielfältigen Aufgaben bin ich ständig gefordert und kann mein Potential in vielen unterschiedlichen Arbeitsbereichen entfalten. Und mein starker Sinn für Gerechtigkeit und Unabhängigkeit spiegelt sich in unserem täglichen Arbeiten wider. Mit unseren Mentoring-Programmen setzen wir uns für Potentialentfaltung und Bildungsgerechtigkeit ein und schaffen damit einen großen Mehrwert – sowohl für die Teilnehmer als auch die Unternehmen und unsere Gesellschaft.

Was ist deine Vision von RYC!?

Tanja: Meine Vision ist, dass wir der Experte für Mentoring-Programme im Unternehmenskontext sind – und zwar auf die ROCK YOUR COMPANY!-Weise! Das bedeutet für mich, dass wir als Partner auf Augenhöhe mit Unternehmen zusammenarbeiten und es den Mitarbeitern ermöglichen, sich auszutauschen, weiterzuentwickeln und wertgeschätzt zu werden. Und gerade für junge Menschen habe ich die Vision, dass sie mit RYC! einen erfolgreichen Berufseinstieg haben und dass wir als RYC! ein Wegbegleiter und Wegbereiter für sie sein können.

(Visited 144 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top