ROCK YOUR COMPANY! @ Deutsche Bank – Einblicke in unser Refugee-Mentoring Programm

Die vergangenen zwei Jahre in Deutschland waren geprägt von einem hohen Flüchtlingszuwachs und vielstimmigen Forderungen nach erfolgreicher Integration. Auf unserem Blog haben wir erörtert, warum gerade das Thema Arbeitsmarktintegration eine dringliche Aufgabe für die deutsche Wirtschaft darstellt. Mit unserem Refugee-Programm leisten wir unseren Teil und unterstützen Unternehmen bei ihrem vielseitigen Flüchtlingsengagement.

So auch im Fall der Deutsche Bank AG: Seit Sommer 2016 sind wir Partner und begleiten das interne Projekt 1.000 Deutschbanker als Integrationspaten im Rahmen unseres Refugee-Mentorings.

Hier findet ihr einen kurzen Film mit Einblicken zu Programminhalt und
-Atmosphäre:

Hand in Hand: Flüchtlingsengagement und Mentoring

Die Deutsche Bank ist einer von 36 Initiatoren des Bündnisses „Wir zusammen – Integrationsinitiativen der deutschen Wirtschaft“. Das Netzwerk bündelt den Einsatz von mittlerweile mehr als 150 deutschen Unternehmen und dient anderen Firmen als Inspiration, eigene Initiativen ins Leben zu rufen. 1.000 Deutschbanker als Integrationspaten ist der Beitrag der Deutschen Bank und basiert auf einen Patenschaftsversprechen von CEO John Cryan, bis Ende 2018 insgesamt 1.000 Kollegen in ganz Deutschland als Integrationspaten für Flüchtlinge zu gewinnen. Die Paten sollen Geflüchteten das Ankommen und Einleben in die hiesige Gesellschaft erleichtern.

Ähnliche Ziele verfolgt unser Refugee-Mentoring, das die Neuankömmlinge bei der Berufsorientierung und persönlichen Entwicklung unterstützt. Als einer von mehreren Partnern begleiten wir daher das Flagship-Projekt der Bank.

Kick-off des Refugee-Mentorings mit der Deutschen Bank

Tag 1: Mentoring-Qualifizierung

Am ersten Tag des sechs-monatigen Programms werden die freiwilligen Mitarbeiter von RYC!-Trainern zu Mentoren qualifiziert. Neben relevanten Methoden des Mentoring werden die Teilnehmer auch hinsichtlich kultureller Kompetenz geschult. Sie arbeiten ihre Motivation für und ihre Erwartungen an die künftige Tandem-Beziehung heraus und lernen dabei viel über sich selbst.

Tag 2: Matching und Kick-off

„Ganz am Anfang war man schon ein bisschen aufgeregt, denn wir treffen ja jetzt unsere Mentees!“ (Deutsche Bank Kurzfilm)

Dies trifft den Kern des Matching-Tages, der ganz im Zeichen des Einander-Kennenlernens steht. Voller Spannung und Vorfreude treffen Mentoren und Mentees aufeinander, führen erste Gespräche und prüfen, wer wohl am besten zueinander passt. Begleitet werden sie dabei von unseren erfahrenen Trainern, die neben einer theoretischen Einbettung, Anleitungen für spielerische Elemente geben und schlussendlich die Tandem-Paare zusammenstellen.

Im Konferenzraum der Deutschen Bank Frankfurt wird es kurz vor Mittag laut: Mentoren und Mentees sind gerade beim Speed-Dating – einer bewährten Methode, um einander kennenzulernen und Sympathien zu erkunden. Alle Paarkombinationen unterhalten sich lebhaft – sei es in der klassischen Stuhlaufstellung eines Speed-Dating oder vor Plakaten mit inspirierenden Gesprächsfragen wie „Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?“. Der Raum ist voller diskutierfreudiger Stimmen und Gelächter. Eins steht fest: Von Mentee und Mentor über die Trainer bis hin zu den Programmverantwortlichen, die sich zum Zuschauen hereingeschlichen haben – alle haben Spaß!

Kurz vor der Mittagspause schreiben alle Teilnehmer ihre Partner-Präferenzen auf geheime Wahlzettel. Während sie ihre Gespräche beim Essen weiterführen, stellen die Trainer auf Grundlage der Wünsche die Paarungen für die Mentoring-Beziehung zusammen. Dass dabei jemand „leer“ ausgeht bzw. nicht „gewählt“ wird, kam bisher noch nie vor! Anschließend werden die Mentoring-Paare feierlich verkündet. Während des Nachmittags werden dann gemeinsame Spielregeln festgelegt sowie Erwartungen und persönliche Ziele abgesteckt.

Und dann?

Die am Matching-Tag formulierten Erwartungen und Ziele helfen den Mentoring-Paaren ihre Patenschaft und ihre weiteren Treffen zu planen. Über einen Zeitraum von sechs Monaten werden sie sich alle 14 Tage treffen und ihr Vorhaben gemeinsam und partnerschaftlich in Angriff nehmen. Die Mentees erhalten während dieser Zeit ein RYC!-Training zur Berufsorientierung und Potentialentfaltung; die Mentoren werden durch regelmäßige Supervisionen unterstützt.

Die erste abgeschlossene Programmrunde bei der Deutschen Bank zeigt die Früchte des Programms. Neben verbesserten Sprachkenntnissen und vielversprechenden Job-Bewerbungen wächst vor allem auch die persönliche Bindung zwischen Bankern und Geflüchteten:

„Wir haben uns bei ihr zu Hause getroffen, wo eine ganze Familie mit dabei ist. Da wird gekocht, da sitzt man zusammen am Tisch…das ist von vorne herein irgendwie freundschaftlich. […] Ich hatte gehofft, so etwas zu finden; und das war: perfekt!“ (Deutsche Bank Kurzfilm)

Wir sind gespannt, was die neuen Runden bringen!

(Visited 662 times, 1 visits today)

2 thoughts on “ROCK YOUR COMPANY! @ Deutsche Bank – Einblicke in unser Refugee-Mentoring Programm

  • Lieber Herr Fladrich,

    es freut uns sehr zu lesen, wie aktiv Sie sich engagieren!
    Danke auch für Ihr Interesse an unseren Themen. Wir haben Ihre Email-Adresse erhalten und verbinden Sie gerne auf diesem Weg mit den richtigen Ansprechpartnern. Es freut uns, wenn Sie Teil unserer gemeinsamen Initiative mit der Deutschen Bank werden! :)

    Mit besten Grüßen

    Jana & das Team von ROCK YOUR COMPANY!

  • Eine Frage. Bin db Vorruheständler und seit einem Jahr mit meiner Frau als Flüchtlingshelfer an meinem Heimatort sehr aktiv. Mit allen Ihren Themen beschäftigen wir uns sehr; eine Sammelunterkunft haben wir auf “Vordermann” gebracht und die eingerichteten Gemeinschaftsräume nebst Büro geben uns die Grundlage immer mehr Qualität in die Integrations-
    Arbeit zu bringen. Kann ich mit jemanden sprechen, ob es möglich ist und Sinn macht an der Initiative teilzunehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top